WW-Jugend

Junge Menschen sollen herangeführt werden an die Grundsätze des Roten Kreuzes. Dies sind

  • Menschlichkeit,
  • Unparteilichkeit,
  • Neutralität,
  • Unabhängigkeit,
  • Freiwilligkeit,
  • Einheit und
  • Universalität.

Die Wasserwacht-Jugend soll die Entwicklung junger Menschen zu selbstverantwortlichen Persönlichkeiten fördern, jungen Menschen eine positive Lebenseinstellung vermitteln, junge Menschen zur gesellschaftlichen Mitverantwortung ermutigen, junge Menschen zu sozialem Handeln anregen sowie jungen Menschen ein angst- und gewaltfreies Umfeld bieten.

Entsprechend der Ordnung der BRK-Wasserwacht soll dies insbesondere erreicht werden u.a. durch folgende Aktivitäten:

  • Gruppenstunden  
  • Jugendfreizeiten und ferienpädagogische Aktivitäten
  • Maßnahmen der Jugendbildung
  • Jugendbegegnungen und Patenschaften
  • Mitwirkung bei der Mittelbeschaffung
  • Arbeit mit Randgruppen
  • ökologische, medienpädagogische und interkulturelle Aktivitäten

Kinder- und Jugendarbeit wird von jungen Menschen selbst organisiert, gemeinschaftlich gestaltet und mitverantwortet.

In der Wasserwacht-Ortsgruppe werden Kinder- und Jugendgruppen gebildet. Die Gruppenstärke soll 15 Personen nicht übersteigen. Die Einteilung und Aufstellung der Gruppen obliegt dem Jugendleiter der Wasserwacht-Ortsgruppe. Diese Gruppen werden von Gruppenleitern nach jugendpflegerischen Gesichtspunkten und gemäß den ihnen übertragenen Aufgaben geleitet.

Jugendleiterin: Petra Tafelmeier

eMail: Jugendleiter@wasserwacht-dorfen.de